Erfolgreicher Mittelstand durch Innovationen & Technologie

Es gibt viele sehr erfolgreiche „Mittelständler“, oft Technologie getrieben und vor allem mit einer starken Kundenorientierung. Das reicht jedoch nicht aus, entscheidend ist auch, das Zusammenspiel der Erfolgsfaktoren für jedes Unternehmen zu verstehen und ihre Impacts zu nutzen. Die 3 Ziele, nachhaltiges Wachstum, Performance und Finanzierung auch zukünftig immer unter einen Hut zu bringen wird durch die beiden großen Trends der Globalisierung und der Digitalisierung noch mehr zu einer entscheidenden Herausforderung.

TOP 100 Mittelständler, „getrieben“ durch Innovationen & Technologie, glänzen mit exzellenter Performance mit bis zu 50% Wachstum und bis zu 30% Ertrag!

Studien-Ergebnisse bestätigen von 2009-13 herausragende durchschnittliche Umsatz- Wachstumsraten von bis zu 50% und durchschnittliche EBIT-Ertragsquoten von bis zu 30%!
In nahezu allen Fällen wurden die Ergebnisse über Innovationen in Technologie, in Geschäftsmodelle oder auch in den Lebenszyklus der Produkte / Services realisiert. Export und Kollaboration / Integration in internationalen Supply Chains sind für diese Firmen inzwischen oft schon zur Normalität geworden. (Quelle: Die Welt vom 16.12.14 und MSG „TOP 100: Ranking des Mittelstands 2014“, eigene Analyse)


Diese Entwicklung der Top 100 mittelständischen Unternehmen in Deutschland unterstreicht auch, dass Innovationen & Technologie ein wichtiger, wenn nicht der wichtigste Schlüssel für einen Spitzen-Erfolg ist
. Dabei spielt dies nicht nur in den Branchen Maschinenbau oder Technologie, sondern auch in anderen Branchen eine große Rolle:
                      Ohne Innovation und Technologie kein nachhaltiger Erfolg!

Ein Vergleich der Ergebnisse der TOP 100 von 2011 mit denen von 2014 zeigt: 

  • Dominanz ihres Marktes auch über längere Zeit hinweg!
    25 Unternehmen, die bereits 2011 unter den TOP 100 waren, waren auch in 2014 wieder dabei und haben von 2009 bis 2013 zusammen ein Umsatzwachstum von ca. 150% realisiert bei durchschnittlichen Wachstumsraten zwischen 37% und 8% sowie Ertragsquoten zwischen 20% und 8%.
  • 75 Unternehmen kamen neu hinzu. Interessant auch, dass jetzt Unternehmen aus den Bereichen Chemie / Pharma und Verbrauchsgütern mit dabei sind.
  • Mehr als 50% der Umsätze werden von Firmen in Baden-Württemberg und Bayernerzielt.Nordrhein-Westfalen konnte seinen Anteil seit 2011 von 12% auf 18% erhöhen.

⇒ weiter zu Mittelständler vor großen Herausforderungen
                   Digitalisierung zu Industrie 4.0 beschleunigt, erweitert und verschärft bestehende Trends
                   Realisierungslücke in die Zukunft zu Industrie 4.0

zurück zu Zielgruppe Mittelstand