Your Message Subject or Title
 
  trans4impact.com - Newsletter  
 
HOMEPROFILLÖSUNGEN & SERVICESZIELGRUPPENPARTNERPROJEKTEKONTAKT
 
 

TRANS4IMPACT - Newsletter 05/17

 
 

Digitalisierung: kein Hype, aber "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben"



Sehr geehrte Damen und Herren,

Nach dem Thema "Digitalisierung" in unserem Newsletter 1/16 haben wir dieses Thema jetzt wieder in den Fokus gesetzt. Heute wird nicht mehr diskutiert, ob sie kommt, sondern nur noch wie geht man damit um und wie realisiert man diese Veränderungen erfolgreich?
Jetzt ist es soweit, dass auch der "konservative" Sektor des Groß-Anlagenbaus intensiv darüber diskutiert und die Digitalisierung in der Studie des VDMA vom April 2016 ausführlich behandelt hat.
Herr Spiesshofer, CEO von ABB, schrieb Anfang April in der Neue Züricher Zeitung „Was einen CEO um den Schlaf bringt“ auch vom perfekten Zeitpunkt mit der Gestaltung der revolutionären digital-industriellen Zukunft der Unternehmen zu beginnen.

Die Studie / Umfrage des VDMA „Industrie 4.0 in Industrieanlagenbau: Revolution oder Evolution?“ bestätigt die Relevanz von Industrie 4.0 auch für den Großanlagenbau:

  • Einerseits werden große Herausforderungen genannt, wie die jedoch noch geringe Vorbereitung des Sektors, die signifikanten Änderungen im Engineering sowie die immer engeren Beziehungen aller Beteiligten entlang des gesamten Lebenszyklus der Anlagen.
  • Andererseits können sich sehr gute Opportunitäten ergeben, z.B. aus der Steigerung der Effizienz und der Effektivität beim Engineering, auch über die Wirkung der Nutzung in den gesamten Lebenszyklen, Realisierung verbesserter, flexiblerer und mehr integrierter Wertschöpfungsketten / Netzwerken sowie auch real-time Management & Controlling in den Bau- und späteren Betriebs-Phasen für alle Stakeholder.

Man erwartet keine Revolution, aber eine Schritt für Schritt Transformation, die einen zu späten Eintritt in die Digitalisierung nicht mehr kompensieren und aufholen lassen wird!  

Wir sehen bei dieser industriellen Transformation zwei Eintritts-Szenarien, um von deren Chancen zu profitieren:

  1. von Seiten der General-Unternehmer im EPC Geschäft sowie der Betreiber der Großanlagen, aber auch
  2. von Seiten mittelständischer Technologie-Lieferanten, die sich gegenüber GUs oder auch OEMs (z.B. Flugzeug- oder auch Schiffbau-Industrie) neu positionieren können und müssen, indem sie sich zunächst über Kooperationen und Konsortien von Einzel zu „virtuellen“ System-/1-Tier-Lieferanten und dann später zu „realen“ System-Lieferanten entwickeln können, ohne zunächst ihre Unabhängigkeit aufgeben zu müssen.

Das sind sehr interessante Aussichten mit großen Herausforderungen, aber vor allem auch mit sehr guten Chancen, wenn man früh dabei ist und auch dabei bleibt. Interessante Themen zum Besprechen und gemeinsamen Weiterentwickeln!  Homepage/Interessante Themen

In diesem Newsletter wollen wir Sie auch auf den internationalen Kongress der deutschen & französischen Clubs des Affaires (CAFA) in Frankfurt am 22. & 23. Juni hinweisen. Er bietet ein äußerst interessantes und interaktives Programm mit Unternehmensgesprächen, Diskussionen über Rahmenbedingungen und Erfolgsfaktoren für internationale Unternehmen in Deutschland und einen Vortrag bei der EZB. Am Abend des 23. Juni gibt es dann noch ein Galadinner zur Feier des 40-jährigen Jubiläums des Club des Affaires de la Hesse mit interessanten Gästen.

Wir freuen uns wie immer auf Ihr Feedback und sind gespannt auf Ihre Fragen und Themen, die Ihnen aktuell den „Kopf zerbrechen“ und die Sie gerne als Firmenkunde, Investor oder Partner mit uns besprechen und bearbeiten wollen. 
 Anfrage

Wir laden Sie ein, sich für unseren Newsletter zu registrieren, den wir mehrmals im Jahr oder bei wichtigen Anlässen auch spontan verschicken.
 Registrierung

Für den Fall, dass Sie Geschäftsfreunde haben, für die unser Newsletter und unsere Webseite auch interessant wären, bedanken wir uns vorab für Ihre Weiterempfehlung.

Hinweis: Wir möchten Sie noch darauf hinweisen, dass wir mit unserem Büro Anfang April in eine sehr zentrale Lage in Frankfurt / Main umgezogen sind.
Bitte notieren Sie unsere neuen Kontaktdaten:

Mainzer Landstraße 49, 
D-60329 Frankfurt / Main
Tel: +49-69-3085 5008

Mit freundlichen Grüßen

TRANS4IMPACT GmbH
Johannes Schmid
Geschäftsführer

Newsletter abbestellen:
Falls Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie den Newsletter durch Anklicken des nachfolgenden Links jederzeit für die Zukunft abbestellen: Hier klicken zum abbestellen

 
 

Impressum