Partner-Netzwerk

Im Rahmen unserer Themen und Projekte arbeiten wir mit verschiedenen Partnern sehr eng zusammen, die unsere Kompetenzen und Netzwerke spezifisch ergänzen und erweitern. In Bereichen wie zum Beispiel internationale Vernetzung und Geschäftsentwicklung, IT / Business Services, Energie-Effizienz-Management, Investition & Finanzierung sind wir offen und ständig dabei neue Partnerschaften im Rahmen unserer Projekte ein zu gehen.
Im Rahmen unseres Netzwerks haben wir sehr interessante langjährige Partner in den Bereichen Privat- und Unternehmens- Investoren. 

Informationen zu Partnerschaften und Netzwerk können Sie gerne in Verbindung mit einer Anfrage erhalten.

Kollaboration mit Partnern und virtuelles Dach "t4i-network" für Konsortien
Wir können unseren Partnern für die gemeinsame effiziente Bearbeitung und Abwicklung von Projekten jeder Zeit kurzfristig gesicherte virtuelle Projekträume organisieren und darüber hinaus auch ein virtuelles Dach "t4i-network" für die Organisation eines Konsortiums anbieten.


Netzwerke und Engagements

Club des Affaires de la Hesse:

40-jähriges Gründungsjubiläum in 2017!
Im Juni 2017 hatten wir den internationalen Kongress der deutschen & französischen Clubs des Affaires (CAFA) in Frankfurt. Er hatte ein äußerst interessantes und interaktives Programm geboten mit Unternehmensgesprächen, Diskussionen über Rahmenbedingungen und Erfolgsfaktoren für internationale Unternehmen in Deutschland und Vorträgen bei der EZB über Strategie, Maßnahmen und Umsetzung der Geldpolitik. Am Abend des 23. Juni gab es dann das Galadinner zur Feier des 40-jährigen Jubiläums des Club des Affaires de la Hesse mit interessanten Gästen.
⇒ FAZ vom 22. Juni 17: Frankreich ist für Hessen nicht irgendein Partner 

Business Lunches / Déjeuners d´affaires (2013-18): Ein Erfolg!!!
Mit Johannes Schmid, Mitglied des Vorstands, Initiator und verantwortlich für Organisation und Moderation, sind diese "Déjeuners d´affaires" / "Business Lunches" in diesen 6 Jahren zu einer "Institution" im deutsch-französischen Wirtschaftsclub in Frankfurt geworden. 
Ziel der Business Lunches ist  es, in der Mittagszeit in einem kleineren Kreis (15-25 Personen) ein Thema nach einem Impuls-Vortrag (25-30 Min.) zu diskutieren und sich dann offen darüber aus zu tauschen: "Experten bitten zu Tisch".
Die Business Lunches haben seit 2013 sehr gute Resonanz von den Teilnehmern mit immer lebhaften und konstruktiven Diskussionen. Sie bieten auch immer sehr gute Möglichkeiten zum persönlichen Netzwerken, zentral in Frankfurt gleich beim Palmengarten in der Villa Bonn.

Bei den Business Lunches zwischen 2013 und Anfang 2019 hatten wir uns über folgende jeweils aktuelle deutsch-französische und europäische Themenbereiche ausgetauscht: (⇒ Berichte, Präsentationen)

  • Innovationen und digitale Transformation im Finanzsektor und in der Industrie
    • Sustainable Finance:
      "Nachhaltige Finanzwirtschaft? Eine Vorstellung von Chancen und Risiken für die Finanzwirtschaft, am Beispiel von BNP Paribas"

       (Herr Frank Sibert, verantwortlich für Sustainable Finance bei BNP Paribas Deutschland) ⇒ Bericht
    • Digitalisierung im Banken- & Finanzsektor: 
      • „Stand der Entwicklung der FinTechs, welche Opportunitäten gibt es jetzt und zukünftig und wer könnten die Gewinner sein?“ ⇒ Bericht
        (Herr Samarth Shekhar, Mitgründer von „FinTech Forum“ sowie Gründer von „TechFluence“, einer Research und Corporate Development Boutique (Frankfurt am Main, 25.04.2018).
      • "Digitalisierung in der Finanzbranche: Beispiel Deutsche Bank  -  vom Konzept zur Realisierung" ⇒ Bericht
        (Herr Dr. J.-L. Vey, Coordination Community Management, Center of DIGITAL FACTORY, Deutsche Bank, 28.03.17)
    • Digitalisierung / Industrie 4.0„Die Digitalisierung der Unternehmen und ihre Wirkung auf die Supply-Chain“:
      • „Die Digitalisierung als Treiber einer vernetzten Welt – Standardisierung als Kernherausforderung für eine effiziente Supply Chain“.  Bericht
        (Herr J. Pretzel, CEO von GS1 Germany GmbH und Mitglied des weltweiten Management Boards von GS1, ein ausgewiesener Experte im Bereich der Verbesserung von Wertschöpfungsketten durch globale Standards, 30.11.16)
      • "Die Digitalisierung, der Imperativ für den Erfolg der Unternehmen in der Zukunft".  Bericht
        (Herren Theobald & Fournier, Partner von Mazars Deutschland, 21.09.16)
         
  • Finanzierung des Mittelstandes in Deutschland und Frankreich durch Banken und Private Equity 
    • "Die europäische Vision von Private Equity" ⇒ Bericht
      (Herr Max Römer, Präsident von INVEST EUROPE / The Voice of Private Capital (EVCA), 03.02.16)
    • "Finanzierung des Mittelstands aus deutscher und aus französischer Sicht" 
       (Herr K. Windheuser, Commerzbank, Frankfurt, am 24.9. ⇒ Bericht (De und Fr) und 
        Monsieur C. Leroy, BNP Paribas, Paris, am 19.11.14 ⇒ Bericht
       
  • Mobilisierung von Innovationen und Unternehmertum in Europa
    • "Mobilisierung von Innovationen und des Unternehmertums in Frankreich für ein andauerndes und nachhaltiges Wirtschaftswachstum" ⇒ Bericht
      (Monsieur Pascal Lagarde, Directeur Exécutif von BpiFrance, Paris, 26.11.15)
    • Stand und Perspektiven der Zukunfts-Initiativen der EU Kommission: Investitions-Offensive "Der Junkerplan" und Innovations-Offensive: "Horizon 2020". 
      (Herr C. Krämer, First Více President der KfW Bankengruppe, 05.03.15) ⇒ Bericht
       
  • Entwicklung des Immobilienmarktes und seine Trends
    • Entwicklung des Immobilienmarktes in Frankfurt und seine Perspektiven:
      „Frankfurt am Main - Metropolregion auf Wachstumskurs“!       ⇒ Bericht 
          - Konjunkturhoch und Rekordumsätze: Immobilienboom ohne Ende?
          - Brexit und die Folgen: Perspektiven für den Büro- und Wohnungsmarkt?
          - Neue Türme braucht die Stadt: Arbeiten und Wohnen mit Ausblick!
      (Herr A. Völker, Geschäftsführer BNP Paribas Real Estate Holding GmbH, 09.11.17)
    • "Gewerbe-Immobilienmarkt Deutschland: Die Entwicklung seit 2013 und die aktuellen Trends auf dem Investmentmarkt" ⇒ Bericht
      (Herr A. Völker, 22.09.15)
    • "Aktuelle Trends auf dem deutschen Investmentmarkt für Gewerbeimmobilien" 
      ⇒ Bericht 
      (Herr A. Völker, 13.09.13)
       
  • Herausforderungen deutsch-französischer und europäischer Wirtschafts- und Finanzpolitik jeweils mit Herrn G. Braunberger, verantwortlicher Redakteur für den Finanzmarkt der FAZ
    • "Macron und die Deutschen". (05.06.18) Bericht
    • "Chancen und Herausforderungen an die deutsch-französische Achse nach den Wahlen in Frankreich und England und vor den Wahlen in Deutschland: Neuausrichtung der wirtschaftlichen und politischen Beziehungen und der Entwicklung der Euro-Zone?" (05.07.17) ⇒ Bericht 
    • "Die Herausforderungen an die deutsch-französische Achse vor dem Hintergrund der aktuellen deutsch-französischen wirtschafts- und politischen Beziehungen und der Entwicklung der Euro-Zone". (18.05.16) ⇒ Bericht
    • "Die deutsch-französischen wirtschafts- und politischen Beziehungen vor den Herausforderungen in der Euro-Zone" (06.05.15) ⇒ Bericht 
    • "Ergebnisse der Wahlen zum Europäischen Parlament: Situation und Perspektiven für die französische und europäische Wirtschaftspolitik?"  (14.06.14) ⇒ Bericht 
    • "Kann die deutsche Wirtschaftspolitik ein Vorbild für Frankreich sein?" (13.06.13)


Technische Universität Darmstadt:

Top Ranking auch 2014: (Wirtschaftswoche 27.06.2014)
Lehrauftrag beim Lehrstuhl "Unternehmensfinanzierung", Fachgebiet Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, mit Beiträgen zu

  • "Technology-Project Finance Approach for Integration of Technology & Business / Finance Competencies" und
  • "Alternative Business & Finance Models - Focus: Renewable Energy Sourcing (RES)" 

sowie
Mitgliedschaft im Beirat des "Energy Center" seit 2013

Wirtschaftsclub Rhein-Main e.V.:

Mitglied seit vielen Jahren. Coaching von Bewerbern für den "Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft"